Tagesablauf

Ein Tag in der Kinderkrippe Tatzelwurm

 
06.45 Uhr
Wir öffnen um 6.45 Uhr unsere Türen und die ersten fröhlichen Kinder treffen mit ihren Eltern ein, bereit, den Tag mit seinen “Gspänli“ zu verbringen. Die Familien werden von einer Betreuungsperson begrüßt und willkommen geheißen. Individuelle Abschiedsrituale wie Winken am Fenster sowie ein Kuscheltier/ Kuscheltuch/ Lieblingsspielzeug helfen dem Kind beim Übergang in die Krippe. Wir nehmen uns Zeit, wichtige Informationen mit den Eltern auszutauschen. Nach dem Verabschieden gehen die Kinder ins Freispiel über. Gerne helfen uns die Kinder bei Alltagsarbeiten wie z.B. den Frühstückstisch decken oder Wäsche zusammenlegen.

07.45 Uhr – 8.15 Uhr
Beim gemütlichen Frühstück entstehen lustige Gespräche und Kontakte zwischen Groß und Klein. Die Kinder werden in ihrer Selbstständigkeit gefördert, indem sie ihr Brot selber streichen und die Milch alleine einschenken. Auch das abräumen des Geschirrs machen die Kinder selber, selbst die Kleinsten stellen stolz ihr Geschirr auf den Geschirrwagen. Damit das Kind frühstücken kann, muss es bis 08:00 da sein.

08.15 Uhr – 8.50 Uhr
Gestärkt gehen die Kinder ins Spiel über, bis um 8.50 Uhr alle eintreffen.
 

08.50 Uhr
Mit dem Singkreis, dem täglichen Ritual, wird gemeinsam in den Krippentag gestartet. Dieses Zusammensein gibt dem Kind Orientierung und Sicherheit, deshalb ist es uns wichtig, dass alle Kinder dabei sind. Alle Anwesenden werden begrüßt und es wird besprochen, wie der Morgen gestaltet werden soll. Hierbei stehen die Bedürfnisse und Interesse der Kinder im Vordergrund, Kinder dürfen mitbestimmen.
 

09:15- ca. 11.00 Uhr
Bevor die Kinder in ein neues Krippenabenteuer starten, gibt es Früchte zum “Znüni“. Ist ein Spaziergang geplant, werden die Früchte mitgenommen.
 
Geführte Aktivitäten (Basteln, Malen, musizieren, Bewegungszimmer, Kreisspiele, beim Kochen helfen, Gesellschaftsspiele, etc.) und freies Spielen wechseln sich im Tagesverlauf ab. Wir richten uns nach den Bedürfnissen der anwesenden Kinder, nach dem Wetter und nach der Jahreszeit. Durch Unternehmungen mit der Gruppe wird die Sozialkompetenz der Kinder gefördert. Highlights im Tatzelwurm Alltag sind die Abenteuer im Wald, die Besuche in der Turnhalle, und im Winter das Schlittschuhlaufen im Eis Park. Beim Angebot für die Kleinsten, dem „Baby Angebot“ bieten wir den Kleinsten der Krippe ein entwicklungsspezifisches Spiel- und Bewegungsangebot an. Das Kindergartenangebot findet ein paar Monate vor Eintritte in den Kindergarten statt.
 
Turnhalle 01
Turnhalle 02
Turnhalle 03
 
Der großzügige und eingezäunte Garten lässt vielfältige und spannende Aktivitäten zu. Das anregende Materialangebot im Garten (Seile, Steine, Bälle, Schaufeln, Sand, Tücher, Wasser etc...) animiert das Kind zum Ausprobieren und konstruieren. Mit den verschiedenen Fahrzeugen (Velo, Dreirad, Laufrad, Bobby Car...) üben sich die Kinder in der Motorik. Der Kletterturm, die Rutschbahn und das Piratenschiff sind bei Groß und Klein beliebt…Die attraktive Umgebung vom Tatzelwurm lädt zum Entdecken du Spazieren ein. Auch spannende Ganztages Ausflüge wie: Kinderzoo, Fähre fahren, Spielplätze in Meilen/ Rapperswil, etc. stehen auf dem Programm.
 
Eis Park 1
Eis Park 2
Eis Park 3
 

Babys: Wir berücksichtigen den individuellen Schlaf- und Essrhythmus der Babys und integrieren ihn im Tagesablauf. Wir sind im regelmäßigen Austausch mit den Eltern, um optimal auf die sich verändernden Bedürfnisse der Kleinsten eingehen zu können.
Babyangebot 01
Babyangebot 02
Babyangebot 03
 

Körperpflege: Kinder welche Windeln tragen, werden liebevoll gewickelt. Wir nehmen uns genügend Zeit für die Körperpflege. Mit Geduld unterstützen wir das Kind mit Absprache der Eltern beim Trockenwerden. Das Kind hat die Möglichkeit, sich dem Alter entsprechend an den verschiedenen Vorgängen aktiv zu beteiligen (Kleider ausziehen, sich waschen, Windel in Kübel werfen etc.)
 

11.00 Uhr – 11.30 Uhr
Gemeinsam werden die Spielsachen mit einem Aufräumlied/ - Spiel aufgeräumt. Die Gruppe wird für die Mittagszeit vorbereitet, indem mit den helfenden Händen der Kinder die Betten parat gemacht werden und der Tisch gedeckt wird.
 
Bevor die Hände gewaschen werden und es an den Mittagstisch geht, unterstützen wir die Kinder, etwas zur Ruhe zu kommen und erzählen ein Bilderbuch.
 

11.30 Uhr – 12.15 Uhr:
Das Mittagessen in der familiären Atmosphäre beginnt mit einem Lied oder einem Spruch zum Thema Essen. Regelmäßig wiederkehrende Abläufe bieten Verlässlichkeit und Sicherheit. Wir motivieren das Kind, von allen Speisen zu kosten, damit es seine Geschmacksnerven sensibilisieren kann und experimentierfreudig wird. Dies geschieht ohne Druck und ohne Zwang! Unsere Küchenfee bereitet täglich und mit viel Liebe ein frisches und ausgewogenes Mittagessen zu. Die Kinder haben regelmäßig die Gelegenheit beim Kochen zu helfen. Der Menüplan wird ausgehängt und kann von den Eltern jederzeit eingesehen werden.
 

12.15 Uhr – 12.30 Uhr
Kinder die Lust haben, helfen beim Tisch und Stühle reinigen, das Selbstbewusstsein der Kinder wächst bei jeder erledigten Arbeit.
Körperpflege: Der Körperpflege geben wir genügend Zeit und Raum. Indem sich die Kinder alleine waschen und Zähneputzen, unterstützen wir sie in der Entwicklung ihres Körperbewusstseins und der Körperwahrnehmung. Um die Pflege zu einem positiven und liebevollen Erlebnis zu gestalten, singt die Betreuungsperson ein Lied, während sie dem Kind die Zähne nachreinigt. Danach machen sich die jüngeren Kinder Bettfertig, um Schlafen zu gehen.
 

12.30 Uhr – 13.00 Uhr
Im Anschluss an das Mittagessen gibt es eine Ruhepause, welche der Entspannung und Erholung dient. Eindrücke und Erlebtes werden beim Mittagsschlaf verarbeitet. In einer entspannten und ruhigen Atmosphäre begleiten die Betreuungspersonen die Kinder in den Schlaf. Die Kinder genießen je nach Bedürfnis unsere Nähe und Zuwendung, oder bekommen ein Schlaflied vorgesungen. Ältere Kinder, welche keinen Mittagsschlaf machen, gehen in Begleitung einer Betreuungsperson einer ruhigen Tätigkeit nach und hören eine Geschichte oder sehen ein Bilderbuch an.
 

13.30 Uhr – 14.30 Uhr
Die Kinder haben neue Kräfte gesammelt und wachen langsam auf. Sie genießen noch die Nähe einer Betreuungsperson und ziehen sich an. Bis das Nachmittagsprogramm startet, beschäftigen sich die Kinder mit Zeichnen, Puzzle, Buch anschauen etc.
 
Tagesablauf 01
Tagesablauf 02
Tagesablauf 03
Tagesablauf 04
Tagesablauf 05
Tagesablauf 06

14.30 Uhr – 15.30 Uhr
Es wird mit dem individuellen Nachmittagsprogramm gestartet. Wenn die Kinder am Morgen noch nicht Draußen waren, wird es spätestens jetzt Zeit, die Natur zu entdecken. Kinder brauchen während des Tages genügend Bewegungsmöglichkeiten und frische Luft, daher gehen wir bei jedem Wetter mindestens einmal pro Tag nach Draußen. Ansonsten wird der Nachmittag wie der Morgen, nach Bedürfnissen der Kinder gestaltet. Die Kinder die eine Windel tragen, werden frisch gewickelt.
 
1
3
4
5
6
 MG 1753
 MG 1720

15.30 Uhr - 16.00 Uhr
Gemütliches Zvieriessen in der Krippe, Draußen im Garten oder unterwegs auf einem Spaziergang.
 
Spaziergang 01
Spaziergang 02
Spaziergang 03
Spaziergang 04
Spaziergang 05

16.00 Uhr – 18.15 Uhr
Die Kinder genießen die Zeit nach dem Zvieri, um mit ihren „Gspänli“ im freien Spiel den Bedürfnissen nachzugehen. Je nach Bedürfnis und Wunsch der Kinder entwickeln sich auch spontane Aktivitäten.
 
Essen 01
Essen 02
Essen 03

Ab 16.30 Uhr können die Eltern ihre Sprösslinge wieder abholen. Wir nehmen uns Zeit für den täglichen Austausch, damit die Eltern erfahren, wie das Kind seinen Krippentag verbracht hat. Um 18.15 Uhr schließt die Kinderkrippe ihre Türen, ein erlebnisreicher Tag für Groß und Klein geht zu ende.

Öffnungszeiten

Die Krippe ist täglich von Montag bis Freitag, jeweils von 6.45 Uhr bis 18.15 Uhr geöffnet.

Kontakt

Kinderkrippe Tatzelwurm
Talstrasse 22
8707 Uetikon am See
info@tatzelwurm.ch
Tel. 044 920 72 48

Krippenleiterin: Marisa Hari